CBD beim Sport

Wie genau passen CBD und Sport, bzw. ein aktiver Lebensstil zusammen? Der erste Gedanke über das Cannabinoid vieler Leute ist wohl, dass es doch müde macht und das Aktivsein da nur eine Qual wäre. Im Grunde ist das auch erst mal nicht falsch. Jedoch gibt es einen Weg, der einen aktiven und gesunden Lebensstil unterstützt und sogar fördert. Der wichtigste Faktor dabei ist der Zeitpunkt der Einnahme.

CBD kann dabei helfen, Ziele schneller zu erreichen

Ob es darum geht, Gewicht abzunehmen, für den nächsten Wettkampf zu trainieren oder einfach ein ausgeglichenes Leben führen zu wollen. CBD kann dabei helfen, das nächste Ziel mit Erfolg zu meistern. Woran liegt das?

Als wichtigste Eigenschaft des Wirkstoffes gilt hier die Förderung eines erholsamen und regenerativen Schlafes. Genau dort beginnt nämlich auch der Erfolg – beim Schlaf. Während der Mensch schläft, fängt die wirkliche Arbeit im inneren des Körpers erst an. Denn genau zu dieser Zeit nutzt das Zellsystem die verfügbaren Ressourcen wie Proteine, Ballaststoffe oder andere elementare Nährstoffe, um geschädigte Zellen zu erneuern. Je besser die Umstände also sind (Tiefe und Länge des Schlafes), desto besser und schneller finden diese Reparaturen statt. Der Prozess der Zellerneuerung ist einer der wichtigsten Eigenschaften des Körpers, um gesund und frei von Verletzungen zu bleiben.

Was passiert beim Muskelaufbau?

Anhand dem Prozess des Muskelaufbaus kann das Konzept der Zellerneuerung ideal dargestellt werden. Beim Muskeltraining werden Zellen zerstört, sodass der kurzfristige Effekt eigentlich eine Schwächung ist. Da sich der menschliche Organismus aber schnell an neue Umstände anpasst, beginnt ein Prozess, der auf längere Sicht genau das Gegenteil bewirkt – man wird stärker. Die erlittenen Muskelverletzungen während des Trainings kann man sich wie kleinste Risse im Muskelgewebe vorstellen. Bei unregelmäßigem Training schmerzt der Muskelkater aus diesem Grund auch dementsprechend. Der Regenerationsprozess und der Muskelaufbau setzen genau an diesem Punkt an. Während der Körper im Ruhemodus ist, nutzt er die verfügbaren Ressourcen und repariert die Muskelrisse. Dabei setzt er Proteine und Aminosäuren als Baustoffe und Kohlenhydrate als Energielieferanten ein. So entsteht neues Gewebe, das sich letztlich durch eine größere Muskelmasse bemerkbar macht. Dieser Prozess muss regelmäßig wiederholt werden, damit wirkliche Resultate bemerkbar werden.

CBD als Turbo für die Regenation

CBD gibt der Regeneration einen Turbo, indem er die Qualität des Schlafes erhöht und der Körper sich damit besser auf den Reparaturprozess konzentrieren kann. Außerdem hat der Wirkstoff eine entspannende Wirkung auf die Muskeln, was nach einem intensiven Training auch sehr gut tun kann. Die schnellere Regeneration führt dann ultimativ zu einem früheren nächsten Training, zu einer kürzeren Leidenszeit durch Muskelkater und zu einem geringeren Verletzungsrisiko. Am Ende ist jeder Sportler glücklich darüber, schneller wieder zu trainieren, damit er das nächste Etappenziel früher erreicht.

CBD vor dem Schlafengehen einnehmen

Um das im ersten Abschnitt genannte Rätsel zu lösen, wie CBD und Sport nun vereint werden, muss man auf den richtigen Zeitpunkt der Einnahme achten. Bei manchen Anwendern kommt es nicht zu Müdigkeitserscheinungen als Nebenwirkung, weswegen hier CBD auch direkt vor dem Sport eingenommen werden kann. In den meisten Fällen macht der Stoff die Nutzer jedoch müde, sodass Sportler ihn am Besten direkt vor dem zu Bett gehen einnehmen. Genau so entfaltet sich der oben beschriebene Effekt auch ideal. Nur so unterstützt CBD den Regenerationsprozess mit vollem Potenzial. Mehr zur richtigen Einnahme und Anwendung von CBD gibt es hier.

Weitere Interessante Fakten über Schlaf werden von der Medizinredakteurin Christiane Fuchs hier zusammengefasst.

CBD Öl kaufen

Wir von gesund-cbd.de empfehlen die CBD Produkte von Nordic Oil für mehr Erfolg beim Sport.

Schreibe einen Kommentar

×